>> Weitere Beschreibung
Kammermusik II
In seiner Orchestermusik sucht Lehmann die grösser angelegte Entwicklung, den weiträumigen formalen Gestus, wobei die zeitliche Gliederung für den Hörer stets nachvollziehbar bleibt. In der "Kammermusik II" für kleines Orchester (1979) ist der formale Ablauf das Resultat einer sorgfältigen Arbeit mit dem Klangmaterial, das stets sehr genau ausgehört wird. Die unkonventionelle Instrumentierung, die sich zum Teil schon durch das Fehlen von Violinen und Violen ergibt, zeigt einmal mehr eine Differenzierung des klanglichen Spektrums.

Sophie Galaise Textheft zur CD GRAMMONT CTS-P 4-2