>> Weitere Beschreibung
Notturno
für Bassklarinette und Orchester
Auftragswerk für das Luzerner Sinfonieorchester

Meine Komposition "Notturno" für Bassklarinette und Orchester ist in diesem Jahr im Auftrag des Luzerner Sinfonieorchesters entstanden. Auf Wunsch von Jonathan Nott sollte es eine Art Konzert - mit einem Orchestermitglied als Solist - werden. Ich habe mit der Bassklarinette ein etwas selteneres Instrument ausgewählt, das mich immer von neuem fasziniert. Mit "meinem" Solisten Bernhard Röthlisberger konnte ich zahlreiche technische, klangliche und musikalische Fragen besprechen und ausprobieren. Dadurch liessen sich die grossen klanglichen, dynamischen und ausdrucksmässigen Möglichkeiten des Soloinstrumentes voll ausnützen, teilweise auch erweitern. Deutlich hörbar wird dies etwa im Tonumfang: neben den tiefsten Tönen der Bassklarinette finden sich Passagen in extrem hohen (Sopran-)Lagen. In gleicher Art kontrastieren leise, überhauchte Stellen mit kurzen Ausbrüchen ins lauteste Fortissimo. Es ist eine Bassklarinetten-Stimme eintstanden, die an den Solisten technisch und musikalisch ausgesprochen hohe Anforderungen stellt. Nebst Virtuosität - in fast konventionellem Sinn - ist vor allem auch grosse Sensibilität für die vielen klanglichen, klanglich-geräuschhaften und dynamischen Nuancierungen und Differenzierungen gefordert, die das Stück wesentlich prägen. Analog dazu wird auch das Orchester nur selten blockartig, akkordisch eingesetzt, sondern vorwiegend durchsichtig, nicht selten auch solistisch; scharfe Konturen werden dabei oft verwischt. "Notturno", das in einem einzigen "Satz" komponierte, assoziativ sich entwickelnde Nachtstück, fügt eine weitere Facette zu neueren Kompositionen aus thematisch ähnlichen Bereichen hinzu, wie die folgenden Titel zeigen: "Twi-Light" (1999) für Sopran und Orchester, "Vagues" (2000) für Orgel, Bassklarinette (!) und Schlagzeug oder "Inquiétudes" (2000) für Violoncello und Harfe.

H.U. Lehmann
Programmheft zur Uraufführung

Uraufführung: 6.12.2001 im Kunst und Kongresszentrum Luzern
Bernhard Röthlisberger, Bassklarinette
Luzerner Sinfonierorchester
Leitung: Jonathan Nott